ETELSER KINDERKIRCHE
Wann?
Einmal monatlich * Samstag, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Wo?
Gemeindehaus Etelsen * Am Denkmal 6 * 27299 Etelsen
Termine::



12. August 2017
Anmeldung Etelser Kinderkirche
Adobe Acrobat Dokument [128 KB]
Anzeigen
Um besser planen zu können bitten wir, die Kinder bis zum jeweiligen Montag vor der Kinderkirche anzumelden.
Kinderkirche im Januar 2014 zur Jahreslosung: Gott, dir nahe zu sein ist mein Glück

Weltgebetstag Kids

Kinderkirche am 23.01.2010

Du bist wunderbar gemacht!

Einmal im Monat findet an einem Samstag in Etelsen die Etelser Kinderkirche statt. Dann treffen sich zwischen 20 und 30 Kinder von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Gemeindehaus und in der Kirche um zu Singen, Spielen, eine biblische Geschichte zu hören, zu Basteln, Freunde zu treffen ...
Etelser Kinderkirche
Nach dem Treffen im Gemeindehaus und einer kurzen Begrüßung geht es zunächst rüber in die Kirche. Auf dem kleinen Altartisch der Kinderkirche steht für jedes Kind ein Namens-Glas mit einem Teelicht. Auf unserer Kinderkirchen-Wand befinden sich Fotos von allen Kindern und Mitarbeiter/innen der Kinderkirche.
In der Kirche wird gesungen, wir sammeln das Geld für unser Patenkind und beten zusammen. Um die Geschichte zu hören machen wir uns dann wieder zurück auf den Weg ins Gemeindehaus.

Am 23. Januar 2010 konnten die Kinder die Kinder Punchinello kennen lernen. Kennt ihr Punchinello und die Wemmicks?

Punchinello lebte mit den anderen Wemmicks in der Stadt Wemmick. Das waren Holzpuppen, die von einem Holzschnitzer erschaffen wurden. Die Wemmicks steckten sich gegenseitig Sternchen für gutes Verhalten, Erfolge oder Schönheit an. Graue Punkte verteilten sie für schlechtes Benehmen, Ungeschicklichkeit oder Hässlichkeit. Punchinello gehörte zu den Holzpuppen, die immer nur Punkte erhielten. Das machte ihn ganz traurig. Niedergedrückt ging er durchs Leben. Eines Tages traf er Lucia, die weder Sternchen noch Punkte hatte. Punchinello wollte wissen, warum Lucia so anders war. Sie schickte Punchinello zu Eli, dem Holzschnitzer, der alle Wemmicks gemacht hatte. Eli sagte zu Punchinello: "Du bist einmalig, weil ich dich lieb habe." Als Punchinello begann, dem Holzschnitzer zu glauben, fielen alle seine Punkte ab.

Wir sind manchmal auch so wie Punchinello und machen uns abhängig von unserem Aussehen, unseren Leistungen und unseren Erfolgen. Punchinello macht die Erfahrung, dass sein Wert aber eben nicht von den anderen Holzpuppen bestimmt wird, sondern von seinem Schöpfer. Er ist wunderbar gemacht! Wie wir alle!

Im Anschluss an die Geschichte sind wir noch selbst "schöpferisch tätig" geworden. Jeder durfte sich ein "Sockentier" basteln. Und die waren dann allesamt auch: Wunderbar gemacht!

Wer Lust hat bei der Etelser Kinderkirche dabei zu sein ist dazu herzlich eingeladen.

Kinderkirche am 19.01.2008


Gottes gute Schöpfung!


Die Kinder der Etelser Kinderkirche wissen: Wir haben es gut! Sie können in den Kindergarten oder zur Schule gehen, haben ein Dach über dem Kopf und hoffentlich auch immer genug zu essen. Da das aber nicht bei allen Kindern auf der Welt so ist, unterstützt die Kinderkirche Etelsen ein Patenkind. Das ist seit einigen Monaten Kavesha. In der Kinderkirche am 19.01.2008 ging es um die Schöpfungsgeschichte. Um die Welt, die Tiere und auch jeden einzelnen Menschen: Alles hat Gott wunderbar erdacht und erschaffen. Passend dazu haben wir einen Bilderrahmen gebastelt, verziert mit all dem, was Gott erschaffen hat. Es wurde von jedem Kind ein Foto gemacht und ausgedruckt. Dieses Foto wurde dann in den Bilderrahmen geklebt.

Zum Schluß der Kinderkirche haben wir dann noch ein großes Gruppenfoto gemacht. Aber auch für Kavesha haben wir einen solchen Rahmen gebastelt. Zusammen mit unserem Gruppenfoto wollen wir Kavesha den als einen kleinen Gruß von uns schicken. Damit sie weiß: Wir denken an sie und wollen sie auch weiterhin unterstützen!

Kinderkirche am 16.06.2007


Gute Freunde sind wichtig!




Dass jeder von und einen guten Freund braucht, der für einen da ist und einem hilft, das wussten die Kinder der Kinderkirche auch, ohne dass man es ihnen gesagt hätte. In der Geschichte, die wir vor den Sommerferien gehört haben, ging es auch um gute Freunde, die ziemlich viel riskiert haben, um ihren kranken, gelähmten Freund zu Jesus zubringen, damit Jesus ihn gesund macht. Nicht nur einen guten Freund zu haben ist wichtig, sondern auch, selbst ein guter Freund zu sein, der sich kümmert und sorgt. Und wir alle von der Kinderkirche sind Freunde eines kleinen Jungen aus Sri Lanka, für den wir jedes Mal, wenn wir uns zur Kinderkirche versammeln, Geld zusammenlegen, das wir ihm schicken. Gemeint ist unser Patenkind, Namal Madusanka. Auf dem Erdball konnten sich die Kinder ansehen, wie weit Deutschland und Sri Lanka auseinander liegen.



Da wir Namal ja nur aus Briefen kennen, haben wir ihm ein Bild gemalt, wie wir in der Kirche zusammen Gottesdienst feiern. Dieses Bild wollen wir ihm mit einem Brief zusammen schicken.



Kinderkirche am 20.01.2007


Was bedeutet dieser Fisch?



Am 20. Januar 2007 war es mal wieder soweit.

Nachdem alle 34 für diesen Samstag angemeldeten Kinder sich um 10:00 Uhr im Gemeindehaus versammelt hatten, ging es zunächst rüber in die Kirche. Dort haben wir Lieder gesungen, gebetet und auch die Kollekte für unser Patenkind Namal Madusanka eingesammelt.

Die Schildkröte Zappi, die bei der Etelser Kinderkirche fast immer dabei ist, bekannte sich diesmal als Werder-Fan! Dabei ging es besonders um das Werder-Zeichen: Das weiße W auf grünem Hintergrund, ein Erkennungszeichen! Auch die Christen hatten früher (und auch heute noch) ein Erkennungszeichen, das zur Zeit Jesu auch als Geheimzeichen benutzt wurde: Der Fisch!

In einem kleinen Anspiel wurde die Bedeutung dieses Erkennungszeichen deutlich gemacht, bevor es wieder zurück ins Gemeindehaus ging. Dort wurde nun fleißig gebastelt. Die kleineren Kinder falteten aus Papier eine Geheimschachtel, die noch verziert wurde. Die Größeren stellten ein Buch her, in das zu Hause vielleicht das eine oder andere kleine oder große Geheimnis geschrieben wird ...

Viel zu schnell waren die zwei Stunden wieder vergangen. Und bevor alle Kindern stolz ihre selbst hergestellten Geheimschachteln und -bücher den Eltern präsentierten, trafen sich alle noch einmal zu einem Abschlußkreis. Neben Einladungen zur nächsten Kinderkirche wurden ein Sammelbild und ein Ausmalbild zur Geschichte verteilt.


Ach übrigens: Wenn Du oder Sie selber auch Lust hätten bei der Kinderkirche mitzumachen:
Neue Mitarbeiter/innen sind jederzeit herzlich willkommen!


Zurück zur Jugendseite